Suche einschränken:
Zur Kasse

Eine Kindheit in Tibet

Obrecht Hodler, Thérèse

Eine Kindheit in Tibet

Im März 2019 wird Tendöl Namlling 60 Jahre alt. Sie ist geboren als Dalai Lama aus Lhasa flieht und der Aufstand seines Volkes durch die chinesische Volksarmee niedergeschlagen wird. sie lebt 22 Jahre unter chinesischer Herrschaft. Als Tochter eines hohen Regierungsbeamten bekommt sie die Brutalität der "Umziehung" mit voller Wucht zu spüren. Aus dieser Zeit bleiben ihr schlimme Erinnerungen und zerknitterte Fotos. Sie zeigen sie mit ihren Freundinnen und Cousinen in Lhasa, lächelnd, als ob nichts geschehen wäre. Als Tendöl 10 Jahre alt ist, wird ihr Bruder zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Tendöl muss jahrelang im Strassenbau arbeiten. Mit 20 darf sie eine Automechanikerlehre beginnen. Dank der Bemühungen ihrer Famile im Exil kann Tendöl Tibet 1982 verlassen. Nach zwanzig Jahren Not ist sie im Wohlstandsland Schweiz gelandet. Es ist, als müsse sie ihre Leben von vorne beginnen. Sie kämpft und gibt nie auf, gründet eine Familie und ein Geschäft und versöhnt sich mit der schmerzvollen Vergangenheit.
 
Dieses kleine Buch ist allen TibeterInnen gewidmet, die sich immer wieder gegen die chinesische Besatzung auflehnen.

CHF 22.00

Lieferbar

ISBN 9783033071629
Sprache ger
Cover Kartonierter Einband (Kt)
Seiten 131
Verlag Thérèse Obrecht Hodler
Jahr 2019

Kundenbewertungen

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.