Suche einschränken:
Zur Kasse

Lichtspiel

Einer der Größten des Kinos, vielleicht der größte Regisseur seiner Epoche: Zur Machtergreifung dreht G.W. Pabst in Frankreich, vor den Gräueln des neuen Deutschlands flieht er nach Hollywood. Aber unter der blendenden Sonne Kaliforniens sieht der weltberühmte Regisseur mit einem Mal aus wie ein Zwerg. Nicht einmal Greta Garbo, die er unsterblich gemacht hat, kann ihm helfen. Und so findet Pabst sich, fast wie ohne eigenes Zutun, in seiner Heimat Österreich wieder, die nun Ostmark heißt. Die barbarische Natur des Regimes spürt die heimgekehrte Familie mit aller Deutlichkeit. Doch der Propagandaminister in Berlin will das Filmgenie haben, er kennt keinen Widerspruch, und er verspricht viel. Während Pabst noch glaubt, dass er dem Werben widerstehen, dass er sich keiner Diktatur als der der Kunst fügen wird, ist er schon den ersten Schritt in die rettungslose Verstrickung gegangen.
Daniel Kehlmanns Roman über Kunst und Macht, Schönheit und Barbarei ist ein Triumph. Lichtspiel zeigt, was Literatur vermag: durch Erfindung die Wahrheit hervortreten zu lassen.

CHF 40.90

Lieferbar

ISBN 9783839820827
Sprache ger
Verlag Argon
Jahr 20231010
Cover Film, Drittes Reich, Nationalsozialismus, Georg Wilhelm Pabst, Regisseur, Exil, UFA, Künstlerbiografie, Zweiter Weltkrieg, Teufelspakt, Kino, Hollywood, Film im 3. Reich, moralische Kompromisse, Filmemacher im Nationalsozialismus, G.W.Pabst, Greta Garbo, Flucht, Rückkehr, Emigration, Babelsberg, Joseph Goebbels, Ostmark, Erzählerisches Thema: Vertreibung, Exil, Migration, Erzählerisches Thema: Identität / Zugehörigkeit, Berlin, Österreich, ca. 1919 bis ca. 1939 (Zwischenkriegszeit), ca. 1938 bis ca. 1946 (Zeitraum des Zweiten Weltkriegs), ca. 1938 bis ca. 1946 (Zeitraum des Zweiten Weltkriegs), Audio CD (CD/SACD) (CD)

Kundenbewertungen

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.