Suche einschränken:
Zur Kasse

Vernichten

Houellebecq, Michel

Vernichten

Michel Houellebecq zählt zu den großen Autoren unserer Gegenwart. Nicht zuletzt seit der über ihn erschienenen Essaysammlung in der berühmten Reihe der Cahiers de l'Herne ist das unbestritten. Seine Bücher stehen stets wochenlang auf den internationalen Bestsellerlisten und erreichen eine große Medienpräsenz. Mit seinem kurzfristig angekündigten neuen Roman, der im Januar zeitgleich in Frankreich und Deutschland erscheinen wird, untermauert Michel Houellebecq seine Bedeutung für die Literatur und unsere Gesellschaft. Wieder einmal schreibt der Prix-Goncourt-Preisträger nicht nur über die drängenden Themen unserer Zeit, er analysiert sie bis in die letzte Konsequenz, die sich aus ihnen für uns und unser Zusammenleben ergeben. Sein Scharfsinn und seine Unerschrockenheit machen seine Bücher für seine Leserinnen und Leser immer wieder zu einer singulären Lektüre.

CHF 39.90

Lieferbar

ISBN 9783832181932
Sprache ger
Cover Terroranschlag, Ultrareligiös, Staatssicherheit, Rassemblement National, Familie, Computerspezialist, Krebs, Gesellschaft, Liebe, Politik, wirtschaftsinteressen, Lobbyismus, Krankheit, Schlaganfall, Rentner, Veganismus, Klinik, Katholische Kirche, Religiosität, Konservatismus, Wohlstand, Globalisierung, Internet, Hacker, Nerd, Sexualität, promiskuität, Guillotine, Machtlosigkeit, Nähe, Intimität, Beziehung, Der Herr der Ringe, musset, Blaise Pascal, Nietzsche, ena, wirtschaftsministerium, Präsident, Wahlkampf, kandidat, terrorgruppen, Rechtsradikal, Linksradikal, Beamter, Journalismus, grande école, Universität, Sorbonne, Paris, Machtkampf, Geheimdienst, Vater, Geliebte, Ehefrau, Trennung, Betrug, Lieblosigkeit, Einsamkeit, Gesellschaft und Kultur, allgemein, entspannen, Fester Einband
Verlag DuMont Lit. und Kunst
Jahr 2022

Kundenbewertungen

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.